Auf dieser Seite werden wir fortlaufend rechte Aktivitäten und vor allem rechte Angriffe auflisten. Betroffene können sich gerne an unsere Mailadresse wenden.
Wir wollen hier den den Betroffenen rechter Gewalt eine Stimme verleihen und die Öffentlichkeit unterrichten.

18.02.18: versuchter Angriff auf Antifaschisten und beschädigter PKW
Salzwedel, Auf dem Loh
Eine Gruppe Salzwedeler Neonazis unterwegs mit zwei vollbesetzen Autos trifft am späten Abend in der Straße am Lohteich auf vier Antifaschist*innen. Als die Nazis die Linken erkennen, verlassen sie sofort vermummt und mit Schlagwerkzeugen bewaffnet ihre Autos, bedrohen einen der Linken und versuchen ihn mit Teleskopschlägern anzugreifen. Die bedrohte Person muss in ein Auto flüchten, wobei die vermummten Nazis dann auf das Auto der flüchtenden Linken mit mutmaßlich einem Baseballschläger einschlagen und den Wagen beschädigen. Vermutlich Anwohner alarmieren die kurz danach eintreffende Polizei.
Quelle: Bericht von betroffenen Personen

07.04.2018: Rechte schießen mit mutmaßlicher Schreckschusspistole
Salzwedel, Altperverstraße
Aus einem vollbesetzten fahrenden Auto wird mutmaßlich mit einer Schreckschusspistole auf eine Person geschossen, die Nachts vor dem Club Hanseat steht und die von den Angreifern im Auto als politisch links identifiziert wird. Die betroffene Person erkennt als Täter stadtbekannte Mitglieder der örtlichen rechten Szene.
Quelle: Bericht der betroffenen Person

12.04.2018: rechte Angriffe in Salzwedel, Nazis verfolgen junge Frau mit Auto
Salzwedel, St.-Gerorg-Straße / Altmarkpassage und Nähe Thälmannstraße
Ein Auto verfolgt nachts den Wagen einer jungen Frau. Während der Verfolgungsfahrt wird ihr Wagen mehrfach aus dem verfolgenden PKW gezielt mit Flaschen beworfen, wodurch die Frontscheibe getroffen und zerstört wird. Die betroffene Frau kann die beiden Angreifer im Auto erkennen und der rechten örtlichen Szene zuordnen. Sie hat Anzeige bei der Polizei erstattet.
Nahezu zeitgleich in der selben Nacht kommt es zu einer weiteren Aktionen der rechten Szene: unbekannte werfen Böller auf das Grundstück eines politischen Gegners. Die Lautstärke der Böller lässt auf verbotene Pyrotechnik schließen. Zudem wurde eine Scheibe am Elternhaus des Betroffenen beschädigt.
Quelle: Berichte von betroffenen Personen

28.04.2018: rechter Angriff in Dönerimbiss in Salzwedel
Salzwedel, Neuperver Straße
Ein Mitglied der rechten Szene sieht, dass in einem Dönerimbiss in der Neuperver-Straße Personen sitzen, die er als politische Gegner identifiziert. Er bewaffnet sich darauf hin mit einem etwa 40cm großen Schraubenschlüssel und bedroht die Jugendlichen in dem Imbiss und schlägt einem der Betroffnen mit der Hand ins Gesicht. Dazu fordert er die Jugendlichen auf, sich einer körperlichen Auseinandersetzung zu stellen.
Quelle: Bericht von Betroffenen

24.06.18: Flaschenwurf von Neonazi auf Abiturientin
Salzwedel, Vorplatz vom Kulturhaus
Nach einem Abiball kommt es früh morgends zu einer spontanen Party am Vorplatz vom Kulturhaus. Eine größere Gruppe Abiturient*innen und Gäste vom Abiball stehen um ein Auto mit aufgedrehter Musik und feiern. Eine Gruppe Salzwedeler Nazis in einem Auto fährt vor, einer der Rechtern steigt aus und geht mit Bierflasche in der Hand auf die Feiernden zu und versucht diese zu provozieren. Ihm wird darauf hin nahegelegt, den Ort zu verlassen und die Feiernden in Ruhe zu lassen. Darauf hin schmeisst er gezielt eine Flasche in die Gruppe der Feiernden, wobei er eine junge Frau trifft. Die Folge ist einer Ranglei auch unter Beteiligung der anderen Nazis aus dem Auto und den Feiernden. Nach dieser Auseinandersetzung flüchten die Rechten mit ihrem Auto.
Quelle: Bericht einer anwesenden Person

26.07.18: Bedrohung mit Waffe gegen Antifaschisten
Salzwedel, Reimmannstraße
Ein junger Antifaschist wird gegen 19:30h in Salzwedel in der Reimmannstraße von zwei Autos überholt. Aus dem vorderen Auto wird aus dem Beifahrerfenster im Vorbeifahren eine Pistole auf den jungen Mann gerichtet. Die Pistole scheint eine Laserzielvorrichtung zu haben, der junge Mann merkt auf auf seinem Oberkörper einen roten Laserpunkt. Der Betroffene erkennt die Person mit der Waffe in der Hand als einen stadtbekannten Neonazi.
Eine weitere Person wird ca. drei Stunden später von den Insassen des anderen Wagens im Schrittempo verfolgt und als „Scheißzecke“ beschimpft.
Quelle: Berichte von Betroffenen